Reiter eines Schiffszug von Helmut Krauhs (Foto: Christoph Fuchs)
Reiter eines Schiffszug von Helmut Krauhs (Foto: Christoph Fuchs)

Sammlungsbereich
Historische Landeskunde

Sammlungsleitung
Mag. Armin Laussegger, MAS
Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Kunst und Kultur
A-3109 St. Pölten, Landhausplatz 1
post.k1@noel.gv.at
02742/9005/15921

Sammlungsgeschichte
Bereits in den Gründungsstatuten des Niederösterreichischen Landesmuseums im Jahr 1911 war eine möglichst umfassende Dokumentation der niederösterreichischen Landesgeschichte festgelegt worden. Der systematische Aufbau eines Sammlungsbestandes zur „Historischen Landeskunde“ begann in den 1980er Jahren. Damals lag der Schwerpunkt auf der Dokumentation der Technik- und Wirtschaftsgeschichte. 

Mit der im Jahr 2013 gestarteten Inventarisierungsoffensive des Altbestandes wurde der Grundstein für eine inhaltliche Neuausrichtung gelegt. Aktuell verfolgt die Sammeltätigkeit einen stark partizipativen Ansatz und legt den Fokus auf die Dokumentation der Zeitgeschichte. 

Sammlungsinhalte/Sammlungsschwerpunkte
Der Sammlungsbereich „Historische Landeskunde“ erschließt die Geschichte des Landes Niederösterreich und seiner Bewohnerinnen und Bewohner.

Die rund 28.500 Sammlungsobjekte umfassen nicht nur in Bezug auf die unterschiedlichen Materialgruppen, sondern auch hinsichtlich ihrer regionalen, zeitlichen und themenspezifischen Zuordnung ein breites Spektrum. In den letzten Jahren erfuhr der Sammlungsbereich durch partizipative Sammlungsaktivitäten und bedeutende Sammlungsankäufe, etwa durch den Ankauf der Kaiserhaussammlung, eine zielgerichtete Sammlungserweiterung. Die Sammeltätigkeit erfolgt in enger Verbindung mit dem „Haus der Geschichte“ im Museum Niederösterreich.